22.04.2011

Rezept: Cranberry-Feldsalat mit Kartoffelpü und Vleisch

ergibt eine Riesenschüssel voll (Salat)

Sooo, na dann will ich mal wieder ein paar Rezeptchen raushauen.
Das hier geht relativ schnell, sieht toll aus und ist gemeinhin bei allen beliebt^^
Feldsalat hat ca. von September bis März Saison, in der Zeit mach ich das praktisch dauernd.
  • Als erstes 2 Schalen Feldsalat gut wässern und trockenschütteln/schleudern/pusten, verwelkte Blättchen aussortieren (no lookism). Wenn man die schnelle Variante wählt, schmeißt man den anschließend in ne groooße Salatschale, wer penibler veranlagt ist, knippst bei jedem Exemplar die Wurzel unten ab (wer Fingernägel hat, ist klar im Vorteil) und ruppft größere Büschel ein bisschen auseinander.
  • Senf-Agavensirup-Dressing: In einem Schälchen jeweils 5-7 ordentliche EL voll Senf (ich nehm mittelscharfen), Balsamico-Essig (mit weißem siehts besser aus) und Agaven-Sirup (zur Not tuts vermutlich auch Zucker) mit der Gabel verquirlen, anschließend nen ordentlichen Schwung Öl oder zwei dazu, Salz und optional noch ein paar frische oder tiefgefrorene Kräuter dazu (Schnittlauch, Petersilie, Dill...). Abschmecken, ob alles schön geschmeidig ist und ab übern Salat.
  • Parallel die mit Margarine bestückte Pfanne befeuern und irgendwas Vleischiges rein - am besten was paniertes (Bioladen, Edeka...), schnöder gesalzener Tofu tuts sonst aber auch.
  • 2 Tüten Kartoffelpüreepulver nach Packungsangabe klarmachen. Jaja ihr Küchennazis, ihr dürft natürlich auch frischen machen!
  • Solang das in der Mache ist, 1-2 Handvoll Walnüsse mit der bloßen Faust zerquetschen (oder halt mit dem Messer grob kleinhacken und sich anschließend im nächsten Gym einschreiben) und mit 2 EL gehackten Cranberries in den Salat. Alles gut durchmischen, ohne zuviel Salat in der Küche zu verteilen.
Und das wars schon! Die drei Komponenten ergänzen sich absolut perfekt - süß, scharf, sauer, mild, salzig..... *geifer*
Aber es steht natürlichem jedem und jeder frei, das auch anderweitig zu kombinieren.^^

Keine Kommentare:

Kommentar posten