14.10.2012

Rezept: Quinoa-Salat in Farbe und Buuunt

ergibt eine große Schüssel voll

Auf das Rezept bin ich gekommen, weil meine 'Schwägerin' immer so leckeren Couscous-Salat macht. Allerdings sind Couscous aber gewissermaßen Nudeln in Körnchenform und somit von den Macros nicht unbedingt so supertoll.
Aber Qunioa ist ja einfach in jeder Hinsicht ein Superzeug und damit haut das genausogut hin.
Eignet sich übrigens gut zum Gemüseresteverwerten und schön variabel isses auch!

Ich bin btw untröstlich, dass die Fotos so hässlich geworden sind (trotz ausgiebiger Nachbearbeitung) - es war schon Abends, als ich gekocht hab und das Licht entsprechend
In echt sah das so toll aus... (ich schwöre!)
  • 300g Quinoa in 600ml Wasser aufkochen, parallel das Gemüse & Co vorbereiten, sprich: in kleine Würfel oder Ringe schneiden bzw. hacken
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Paprika
  • 1 kl. Zucchini
  • 1 gr. Tomate
  • 1 Apfel
  • 2 mittelkleine (rote) Zwiebeln
  • 3 Handvoll Walnüsse
'Dressing':
  • 5EL Öl
  • 6EL Balsamico
  • 3EL Agavensirup
  • 2EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer & sonstige Kräuterkram nach Belieben
Alles gut durchmischen. Dazu passt was Vleischiges, ich hab das Seitan-Gyros  von Veggie Life genommen (z.B. Edeka). Alternativ kann man natürlich auch ein paar Vürstchen (Rossmann, Aldi, Famila...) direkt in den Salat reinschnibbeln.

Kommentare:

  1. Ach, so schlecht sehen die Bilder gar nicht aus ;)

    Danke für die Inspiration, ich war auf der Suche nach Quinoasalat und bin dann hier gelandet. Ich nehm dein Blog mal in meine Leseliste auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das erleichtert mich, dass die Fotos Dich nicht abgeschreckt haben ;D

      Löschen
  2. Meine Mama hat die selben Teller wie du :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D :D
      Ich liebe diese Teller! Ich glaube, mein Freund hat sie vom Sperrmüll^^

      Löschen
  3. Ich habe gerade mal Quinoa ausprobiert, kannte es noch nicht. In Wasser gekocht, dazu geschmorte Champignons mit Zwiebeln und Knofi, und ordentlich Schnittlauch drüber. Easy, und lecker.
    Den Rest Quinoa werde ich morgen früh ins Müsli mischen, schmeckt etwas nussig, why not?, Versuch macht kluch.
    LG Babee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich sehr empfehlen! Am liebsten mit kleingeschnibbeltem Apfel, Haselnüssen und gehackten Cranberries! *schwärm*

      Löschen