30.12.2012

Rezept: Hirse-Petrasilien-Suppe

ergibt ca. 3 Portionen

Hirse-Sahnesuppe

Hirse ist, wie Wiki sagt, nicht nur das älteste Getreide, sondern auch das mineralstoffreichste: Fluor, Schwefel, Phosphor, Magnesium, Kalium, Kieselsäure und Eisen hat sie unter der Haube.
Hirse lässt sich vielseitig einsetzen z.B. für glutenfreies Backen, Eintöpfe, süße Aufläufe, Brei oooder dieses schnelle und köstliche Sahnesüppchen, das ich grade für mich wiederentdeckt hab:
  • 100g abgespülte Hirse (nicht täuschen lassen, die quillt noch auf) mit 1l Wasser und/oder Sojamilch aufkochen, wenn mans etwas würziger mag, noch einen Gemüsbrühwürfel mit in den Topf schmeißen
  • 2-3 Knoblauchzehen und
  • 1-2 kleine Zwiebeln, beides gehackt, dazugeben und bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen, ca. 15-20min
  • gegen Ende der Kochzeit ½ - 1 Pck. Cuisine einrühren und noch etwas Sojamilch, falls die gewünschte Suppenkonsistenz noch nicht erreicht ist
  • ½ Bd. Petersilie, gehackt oder mit der Schere kleingeschnitten einrühren, Herd aus und noch ein bisschen ziehen und nachquellen lassen
  • optional nen ordentlichen Klacks Margarine dazu
  • mit Salz und Muskat abschmecken 
  • mjam

Keine Kommentare:

Kommentar posten