01.01.2013

Rezept: Heidelbeer-Rotweinmousse

Neujahrs-Rezept!
Ok, eigentlich gabs das schon gestern, als Dessert zum silvestrigen vegan-vegetarischen Raclette.

Ich hab vorher noch nie Weincreme gegessen, weder vegane noch konventionelle und war ja auch lange lange Zeit kategorisch anti, was Alkohol, ob verkocht oder nicht, im Essen anbelangt, gerade Wein ist normalerweise gar nicht meins. Aber diese Creme ist echt ein edles Teil! Und obendrein noch supereasy und angeblich soll Rotwein ja auch alle möglichen gesundheitsfördernden Eigenschaften haben, aber wer weiß.

Danke an die Userin whatsername für die Veganisierung des kochbar-Rezepts, ihre Adaption ist die Grundlage für meine Variante.
  • 8EL (leicht gehäuft) Speisstärke klumpenfrei in
  • 0.75l Rotwein einrühren - entweder separat in einer Tasse mit einem kleinen Teil des Weins glattrühren oder ein Sieb in Kombination mit einem Rührbesen verwenden
  • den Wein jetzt zusammen mit einem Süßungsmittel der Wahl, in meinem Fall 1EL Agavensirup, 3EL Erythrit und ein paar Dosierlöffelchen Stevia, aufkochen und 5-10min einkochen, dabei immer wieder mit dem Rührbesen sicherstellen, dass nichts am Boden anbrennt
  • den Rotwein-'Pudding' abkühlen lassen (aber möglichst nicht im Kühlschrank, das zieht nämlich extrem Energie), auch hier wieder öfter umrühren, damit keine Haut entsteht
  • parallel 2 Pck. Soyatoo Schlagcreme (600g) mit dem Handrührgerät aufschlagen (Hulala geht sicher auch). Ich hab vorsichtshalber ein Paket Sahnesteif hinzugezogen, da meine Soyatoo aber schon seit hundert Jahren im Kühlschrank stand, war die eh schnittfest^^°
  • mit dem Pürierstab oder ebenfalls Handrührgerät einen Block (400g) Seidentofu mit einarbeiten - das ist aber optional und dient nur der Erhöhung des Proteinpegels
  • wieder mit Stevia nachsüßen oder was einem sonst beliebt
  • dann mit einem großen Löffel und viel Gefühl die abgekühlte und verfestigte Weinmasse mit der Schlagcreme vermischen
  • TK-Heidelbeeren nach Geschmack entweder direkt mit einrühren oder beim Anrichten dazugeben
Die Kokos- und Reisvariante der Soyatoo-Schlagcreme ist ebenso wie die Hulala ohne Soja - manch eineR verträgt das ja nicht.
Wenn man keinen Alkohol darf oder will, klappt das ganze evtl. auch mit Traubensaft? Mir scheint nämlich, als wenn nach dem Kochen auch noch einige Promille im Wein zu finden sind. Habe es in der Saft-Version aber noch nicht probiert.
Rotweinmousse
Ebensowenig wie die Weißwein-Variante, die beim Originalrezept empfohlen wird.
Das auf dem Foto ist übrigens ein Schlagfix-Sprühsahnesäubchen, wenn man es ganz sahnig braucht.

Vorsicht ist geboten, wenn man Produkt-Herstellungsprozesse in sein Vegan-Sein miteinbezieht: Wein wird, ebenso wie klare Säfte, Sekt und Essig, teils mit tierischen Produkten geklärt, z.B. Gelatine, Eiklar oder Fischblase (siehe Wikipedia).
Es gibt aber sowohl im Bioladen als auch in den regulären Supermärkten Sorten, die koscher sind. In dem Fall also Google befragen oder direkt eine Produktanfrage machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten