24.08.2012

Vegan-Basics: Butter

Vegane Margarine

Butter lässt sich recht problemlos durch Margarine oder Öl ersetzen. Der Eigengeschmack ist natürlich etwas anders und Braune Butter lässt sich mit mit Margarine mangels Milcheiweiß leider auch nicht herstellen, aber ansonsten gehört das Ersetzen von Butter zu einer der leichteren Veganübungen.

Aber Obacht:
Nicht jede Margarine ist vegan!
Zum einen gibt es etliche Marken, in denen Molkeprodukte, Joghurt und dergleichen in der Zutatenliste zu finden sind.
Und je nachdem wie streng vegan du bist, ist auch bei sauberer Zutatenliste nicht unbedingt Entwarnung: Vitamin D, das fast jeder Margarine zugesetzt ist, wird häufig auf Wollfett von Schafen gezüchtet.

Komplett vegane Margarinen sind z.B. Deli (Voll- und Halbfett), Sojola und Alsan (gibts in bio und konventionell). Letztere ist die butterigste von allen, ich könnte sie nicht unterscheiden.^^ Außerdem schneidet sie auch in Punkto Verpackungsmüll am besten ab (denk ich mal), da sie als einzige in Alupapier und nicht im Plastikpott kommt. Palmfett ist leider - auch in der Bio-Variante - trotzdem drin.

Weitere Kandidaten

Es gibt mittlerweile auch verschiedene vegane Schmalzsorten (Edeka, Bioladen...), mein Ding ist es aber nicht so.

Soyatoo TofubutterEine andere neue Sache, die ich erstmal verächtlich belächelt habe, ist von Soyatoo. Sie enthält Tofu, Wasser und Sonnenblumenöl - mit 'Butter' hat das also nicht allzu viel zu tun. Mittlerweile weiß ich sie aber doch zu schätzen - sie ist von den Macros her passender für mich und schmeckt frisch und leicht.
Tofubutter

D.I.Y.: Tofubutter
Ich hab Tofubutter auch schon ein paar mal selber gemacht, dann ist sie deutlich günstiger und man kann die Nährwert-Regler auch nochmal selber verschieben. Allerdings komm ich mit meinem Pürierstab nicht an die Konsistenz der gekauften ran.
  • 400g Tofu
  • 130ml Wasser
  • 55ml Sonnenblumenöl
  • optional Spritzer Zitronensaft & ne Prise Salz
Einfach alles ausgiebig durchmixen bzw. -pürieren und kaltstellen. Man kann natürlich auch noch Kräuter reinmischen. Oder Agavensirup - ich hab früher immer total gern Brot mit Philadelphia und Honig gegessen, das kommt für mich absolut da ran (Disclaimer: es ist natürlich ewig her bei mir). Dann hat es allerdings mit Butter nun wirklich nichts mehr zu tun aber hauptsache es schmeckt, ne?

Keine Kommentare:

Kommentar posten